Die Appetizer

Freie Theatergruppe, Bonn

Aktuell Akteure Repertoire

Normans Eroberungen: Tischmanieren

Eine Beziehungsdramödie von Alan Ayckbourn

Das Plakat zum Stück

Szenenfotos

Nächste Aufführung

29. Oktober 2016 im tik Theater im Keller Bonn

Kartenverkauf durch die Aufführungshäuser.

Bisherige Aufführungen

28. Mai 2016, 20.00 Uhr (Premiere) und
29. Mai 2016, 19.00 Uhr, im Bürgerhaus Dernau, Ahrweg 7, 53507 Dernau
„Tiefgängig, witzig und nachdenklich“: Pressebericht in der Rhein-Zeitung vom 31. Mai 2016
10. September 2016 in der Kulturfabrik Koblenz
1. Oktober 2016 im THEAS Theater Bergisch Gladbach

Über die Aufführung

Annie, Reg und Ruth sind Geschwister, Tom, Sarah und Norman ihre Partner. Drei Frauen, drei Männer, drei Paare – zusammen eine harmonische Familie? Keineswegs. An einem gemeinsam verbrachten Wochenende wird klar, dass es unter der Oberfläche kräftig brodelt. Längst haben die Paare sich voneinander entfremdet oder nie richtig zusammengefunden.

In Alan Ayckbourns „Tischmanieren“ wird der Esstisch, um den sich das Stück abspielt, zum Seziertisch der Beziehungen und persönlichen Sehnsüchte. Schonungslos reißen sich die Protagonisten die Fassaden ihrer verlorenen Seelen herunter – sich selbst oder gegenseitig. Wie Sarah und Reg sich zerfleischen, wie Annie und Tom ständig aneinander vorbei reden, und wie der als Einziger mit Empathie ausgestattete Norman nacheinander die Herzen von Annie und Sarah erobert, aber am Gefühlspanzer seiner eigenen Frau scheitert: Das ist herzzerreißend, in seiner Absurdität gleichzeitig aber auch herzhaft komisch.

Die Nebenrollen spielen in dieser Komödie die für die gemeinsamen Mahlzeiten aus Annies unsortiertem Haushalt zusammen getragenen Zutaten: vom hochprozentigen Selbstgebrannten (Löwenzahn, Karotte oder Pastinake?) über leise knisternde Rice Crispies bis hin zu klebrigem Pflaumenmus. Dessen erotische Kraft wird man nach dieser Aufführung jedenfalls in gänzlich neuem Licht sehen.

Besetzung:
Annie – Birgit Kaiser
Sarah – Hildegard Kraft
Reg – Detlef Hanz
Tom – Michael Kerkmann
Norman – Wolfgang Pohl
Ruth – Verena Bergfeld

Inszenierung und Regie: Anja von der Lieth